Dienstag, 24. Mai 2016

[REZENSION] Sunnie & Polli im Land der Monate



Titel: Sunnie & Polli im Land der Monate
Autor: Joachim Sohn
Verlag: papierverzierer
Format: Klappenbroschur
Erscheinungsjahr: 2016
Genre: (Animal/Fairy) Fantasy
Seitenzahl: 488
Preis: € 14,95
ISBN: 978-3-944544-40-3





Sunnie und Polli ist ein märchenhafter Fantasy-Roman mit zwei tierischen Protagonisten.


Der Autor:

Joachim Sohn wurde 1968 in Wiesbaden geboren. Nach dem Studium der vergleichenden Sprachwissenschaften, Romanistik und Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft lernte er Animationsdesign. Heute arbeitet der Tierfreund unter anderem als Autor und Illustrator.

Das Buch: 

Das Buch handelt von zwei anthropomorphen Katzen, die als Detektive arbeiten. Der Leser lernt die beiden Protagonisten - Sunnie  und Polli - kennen, während sie gerade den Rest eines Abenteuers erleben. Im dritten Kapitel startet das Buch dann quasi noch einmal neu, und der Fall, der dem Buch auch den Titel gegeben hat, beginnt. Sunnie und Polli lernen die beiden personifizierten Monate September und Oktober kennen und nehmen den Auftrag an den verlorenen Juni zu finden. Dieser Auftrag führt sie in das Land der Monate, wo sie allerhand interessante Charaktere kennen lernen.

Meine Meinung: 

Der Einstieg in das Buch ist mir nicht leicht gefallen. Anfangs hatte ich den Eindruck den x-ten Band einer Reihe zu lesen und dass mir allerhand Vorwissen fehlt. Mit den "Neustart" im dritten Kapitel wird das Buch dann aber verständlicher und ich habe mich besser abgeholt gefühlt.
Der Autor spielt in dem Buch mit Worten und Klischees, wobei gerade die Wortspielereien ein gewisses Maß an kognitivem Einsatz verlangen. Das Buch ist nicht das, was ich eine leichte Lektüre nennen würde, aber wer sich darauf einlässt, wird mit einer ungewöhnlichen Leseerfahrung belohnt.

Fazit:

Trotz der tierischen Helden und des niedlichen Covers, das der Autor übrigens selbst gezeichnet hat, ist dieses Buch kein Kinderbuch, sondern richtet sich eher an erwachsene Leser. Wer sich an einer verqueren Denke erfreuen kann, wird dieses Buch mögen.

Wertung: 4/5

Vielen Dank an Joachin Sohn und den Papierverzierer Verlag für das Rezensionsexemplar.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen