Mittwoch, 17. August 2016

[BLOGTOUR] Wedora von Markus Heitz (Tag 3)



Willkommen zum dritten Tag der Wedora-Blogtour. Heute möchte ich eure Aufmerksamkeit auf die magischen Aspekte der in Wedora geschilderten Welt lenken.

Magie ist ein zentrales Element der meisten fantastischen Welten. Seit ich vorüber 20 Jahren angefangen habe Phantastik zu lesen, fasziniert mich die Frage, wie verschiedene Autoren dieses Thema angehen. Wie wird das Vorhandensein von Magie erklärt? Mit welcher Energie wirken die Zauberkundigen die Magie? Was benötigen sie um zu zaubern? Was kann durch die Magie erreicht werden und wo liegen ihre Grenzen? Wenn ihr noch nie gezielt auf diese Punkte geachtet habt, kann ich euch nur empfehlen es einmal zu tun. Es ist spannend und ihr werdet überrascht sein, wie viele unterschiedliche Antworten es auf diese Fragen gibt.

Für Wedora möchte ich euch diese Fragen jetzt allerdings gar nicht im Detail beantwoten, da sie für die Handlung zentral ist, aber ich möchte versuchen euch ein wenig neugierig zu machen.

Zunächst einmal kann ich euch berichten, dass wesentlich mehr Magie im Buch vorkommt, als man nach dem Lesen des Klappentextes vielleicht denken könnte. Es gibt Menschen, die Zauber wirken können, magische Kreaturen, Flüche und noch einiges mehr.

Die Handlung beginnt, in einem Land namens Telonia, wo Hexerei verboten ist. Lediglich "Hofmagiern" ist Zauberei gestattet. Diese "Hofmagier" sind aber nicht die einzigen Witgos - so werden Zauberkundige in Telonia genannt - dort. Zu Beginn der Handlung werden die beiden Protagonisten, durch einen dieser illegalen Witgos in die Wüste um Wedora versetzt. Dort stoßen sie nicht nur auf vieles, das ihnen fremd und zum Teil magisch ist, sondern stehen auch vor der Frage, wie sie zurück kommen. Die Antwort lautet natürlich: Mit Magie. Doch wer kann diese wirken und ist überhaupt jemand in der Lage, die beiden in ihre Heimat zurück zu versetzen?

Ich hoffe ich konnte bei euch ein wenig Interesse wecken, diesen Fragen gemeinsam mit den beiden Protagonisten nachzugehen.

Gewinnspiel

Natürlich gibt es auch heute eine Gewinnspielfrage. Sie lautet:

In welchem Buch habt ihr bisher das interessanteste Magiesystem entdeckt?

Die Anwort könnt ihr hier in den Kommentaren posten. Damit wandert euer Name dann einmal in den Lostopf und ihr habt die Chance eines von drei signierten Exemplaren zu gewinnen. (Die kompletten Teilnahmebedingungen findet ihr hier.)


Morgen geht es dann bei Bücherfaben mit einem näheren Blick auf die beiden Protagonisten weiter.

Kommentare:

  1. Guten Morgen!

    Auf Facebook haben wir eine Gruppe für Blogtouren, kennst du die schon?
    Wir halten da alles aktuell und verlinken die Beiträge, damit man immer alles im Blick hat und nichts verpasst - bei den vielen Touren verliert man ja leicht den Überblick ;)
    https://www.facebook.com/groups/981737925190683/

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen.

    Mein interesse hast du auf jedenfall geweckt.Danke für diesen tollen Beitrag.Ich denke das mein interessantestes Magiebuch von Trudi Caravan ist.Die Gilde der schwarzen Magier.^^

    LG Fatma

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen.

    Mein interesse hast du auf jedenfall geweckt.Danke für diesen tollen Beitrag.Ich denke das mein interessantestes Magiebuch von Trudi Caravan ist.Die Gilde der schwarzen Magier.^^

    LG Fatma

    AntwortenLöschen
  4. in welchem Buch...hmhmm schwierig.....ich hatte mal ne Menge Bücher über Schwarze, Weiße und auch Kerzenmagie doch direkt ein Roman oder so, nicht das ich mich erinnern könnte!
    VLG Jenny

    AntwortenLöschen
  5. Guten morgen das ist eine schwere frage. Es gibt so viele unheimlich gute Bücher. Ich habe vor kurzem schwarzer Montag gehört. Diese Grundidee finde ich wahnsinnig komplex und interessant. Und man ahnt es auch nicht wenn man das Cover sieht. LG julia

    AntwortenLöschen
  6. Hei

    Danke für den tollen Beitrag :)

    Ich fand das Magiesystem in "Herr der Tränen / Wächter der Lüge" sehr interessant. Aber ehrlich gesagt kann ich es nicht mehr wiedergeben, da es schon eine Weile her ist, seit ich die Bücher gelesen habe. Es hat mich damals aber total fasziniert.

    Liebe Grüsse
    Katy

    AntwortenLöschen
  7. Harry Potter fällt mir da als erstes ein.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  8. Hallo ,

    vielen Dank für den tollen und interessanten Beitrag.
    Ich würde auch sagen Harry Potter fällt mir sponntan an.
    Ich wünsche Dir schönen Nachmittag .

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt ( Stern44 )
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,
    toller Beitrag. Ok Bücher und Magie, Trudi Canavan ganz klar Gilder der schwarzen Magier und ihre Sonea Bücher. Nach der Hexen von Kelley Armstrong, Polgara und Belgarath von David Eddings. Am Umfangreichsten war der "Darkover Zyklus" von Marion Zimmer-Bradley mit 32 Bücher.
    Aber wenn man es genau nehmen will, das ausgereifeste Magiesystem findet man in der Welt des schwarzen Auge, denn in der Spielewelt von Aventurien gibt es alles was Hexen und Zauberer ausmacht.

    Lieben Gruß

    Jeanette

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,

    ich muss hier auch "Die Gilde der schwarzen Magier" anbringen. :)

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  11. huhu :-) danke dir ersteinmal für deinen informativen Beitrag zum Thema: Magie :-))
    Also mir fällt als erstes hierzu Harry Potter an , ansonten noch die neuen Bücher von George Martin: Wild Cards . Da hat auch jeder von den Kanditaten andere kuriose magische Fähigkeiten^^

    Liebe Grüße Kendra

    AntwortenLöschen
  12. Oh eine sehr schwierige Frage... hmm.
    Die Gilde der schwarzen Magier mochte ich wegen der Blutmagie, die Reihe Schwestern des Mondes mag ich wegen der Mondmagie. Besonders interessant finde ich auch Bücher über Druidenmagie wie der eiserne Druide von Kevin Hearne oder über Sidhe Magie wie die Meredith Gentry Reihe von Laurell K. Hamilton.

    LG

    AntwortenLöschen
  13. Hallo,
    auch mir fällt das zuerst Harry Potter und dann Der Herr der Ringe ein, aber es gibt so unendlich viele unterschiedliche Arten und Welten - ich entdecke immer wieder gerne Neue.

    lg, Jutta

    AntwortenLöschen
  14. Hui,
    du machst mich auf alle Fälle gerade noch neugieriger und ich glaub ich muss doch wirklich mal darauf achten, wie die Magiesysteme aufgebaut sind und eingesetzt werden, denn so hundertpro darauf geachtet habe ich in dem Sinne beim Lesen noch nicht. Ich finde es nur einfach immer total faszinierend darüber zu lesen und wie es in die Handlung eingearbeitet ist, aber genau wiedergeben könnte ich es wohl nicht direkt.

    Zu deiner Frage fällt mir aber Farina de Waard mit ihrer "Das Vermächtnis der Wölfe" Reihe ein, und die Bilure, die magischen Speichersteine, mit denen auch Magie gewirkt wird! Oder aber C. M. Spoerri und ihre "Greifen-Saga"; dort gibt es ja die Elementbegabungen und die Magiebegabungen! :)

    Ganz liebe Grüße
    Elchi

    Elchi's World of Books

    AntwortenLöschen
  15. Hey André,

    vielen Dank für deinen tollen Beitrag ♥
    Ich liebe Bücher mit Magie und lese davon eindeutig zu wenig, weshalb mir die Frage echt schwer fällt.
    Auf Anhieb würde ich da sogar Harry Potter nennen...
    Wobei mir die "Alia"-Reihe mit der Magie auch sehr gut gefallen hat :)

    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
  16. Hallo,
    danke für deinen Beitrag. Mir fällt da definitiv auch als erstes Harry Potter ein.
    Liebe Grüße,
    Anni

    AntwortenLöschen
  17. Die interessantesten Arten wann Magie in Büchern fand ich bisher in den Sturmlichtchroniken von Brandon Sanderson, in Der Gilde der schwarzen Magier von Trudi Canavan oder auch bei Harry Potter. Jeder für sich, ist mit dem Thema Magie anders und doch besonders umgegangen.

    Liebe Grüße
    Kathleen

    AntwortenLöschen
  18. Oh, gestern war das bei dir. Gut, dass ich es wenigstens jetzt noch sehe.
    Ich möchte nicht am Gewinnspiel teilnehmen, aber mein liebstes Magiesystem ist das von Anne Bishops 'Schwarzen Juwelen'. Da ich Jahrelang Fanfictions dazu in OnlineRollenspielen geschrieben habe, bin ich darin sehr tief eingetaucht und habe viel zu viele Fehler und Lücken, Macken und Widersprüche gefunden, als dass ich es als 'gut' bezeichnen würde. Aber es ist einfach interessant und toll.
    Außerdem mag ich die Farbmagie aus Brent Weeks 'Licht'Saga.
    Liebes Grüßchen, dat Key (mal bei den anderen der Tour stöbern geht.)

    AntwortenLöschen
  19. Huhu! :)

    Das interessanteste Magiersystem? Hm...keine leichte Frage, denn ich habe schon von vielen gelesen und der Großteil davon konnte mich beeindrucken. Am meisten geprägt hat mich aber sicherlich Harry Potter und seine Welt. Das ist halt einfach so, haha. ;) Vor kurzem hat mich aber auch die finstere Welt von "Fire Girl" beeindrucken können. Tolle mittelalterliche Stimmung mit Hexen und Dämonen. ;)

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    bookblossom@yahoo.com

    AntwortenLöschen
  20. Guten Abend :)

    Toller Beitrag vielen dank dafür.

    Mhmm da fällt mir spontan nur Harry Potter ein ^^ was auch sonst.

    Schönen Abend und liebe Grüße Michelle

    scinnys@hotmail.de

    AntwortenLöschen